Expedition KUL-TOUR. Fotografieren bildet! III/2015

Sehr persönliche Antworten auf die Fragen „Wer bin ich? Was kann ich? Wo will ich hin?“ gaben die Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg im Oktober bei ihrer selbst organisierten Fotoausstellung. Mit sehr viel Engagement und einer großen Portion Kreativität hatten sie sich zuvor auf neues Terrain begeben und unter Anleitung von erfahrenen Fotografen das Fotografieren mit professionellem Equipment gelernt. Heraus kamen ausdrucksstarke Bilder, die die Schüler nach ihrem eigenen Empfinden auswählen und bearbeiten konnten.

Ich war selbstbewusst. Also habe ich mich einfach getraut, Mimiken zu machen. (Sevval)

Ich habe in diesem Projekt gezeigt, dass ich offen, hilfsbereit und kreativ bin. (Merve)

Beim Fotografieren habe ich Motivationsfähigkeit gezeigt. Ich habe meinem Model positive Dinge gesagt und sie zum Lachen gebracht, damit sie auf dem Foto positiv wirkt. (Cihad)

 

Gefördert wird das Projekt vom „Kultur macht stark“-Programm des BMBF.

koew_foerderlogofeld_4quer_rgb